Unser Betrieb: Chronik 
Landwirtschaftliches   |    Geschichtliches   |    Typenlehre   
Landwirtschaftlicher Betrieb Hof-Schürholz

    Hof Schürholz
 

InhaltsverzeichnisHünsborn
SuchenBetriebschronik
SuchenDer Betrieb
SuchenDie Imkerei
SuchenProfil Schürholz
KontaktKontakt
 
Verweise 
Haftungsausschluß
Impressum
 
 
 



 

 

 

Kurze Betriebs-Chronik

Die Ursprünge des Landwirtwirtschaftlichen Betriebes Schürholz sind mit dem Bau der Biggetalsperre eng verbunden. Im Jahr 2015 gibt es das Haus Magdalena und damit den Hof Schürholz in Hünsborn seit 50 Jahren.

1938 begannen die Entwurfsarbeiten für die Biggetalsperre.
Nachdem 1956 der Landtag von Nordrhein-Westfalen ein besonderes Gesetz für die Finanzierung dieses riesigen Bauvorhabens zur Sicherstellung der Wasserversorgung des Ruhrgebietes verabschiedete, wurde die Biggetalsperre in den Jahren 1957 - 1965 gebaut und Alfons und Maria Schürholz wurden in diesem Zeitraum aus Listernohl nach Hünsborn quasi ausgesiedelt.

Dort wurde in den 60er Jahren ein Landwirtschaftlicher Betrieb mit einer Pension aufgebaut. Das Wohnhaus erhielt damals den Namen "Haus Magdalena"; benannt nach dem Namen der Tante Magdalena (väterlicherseits) von Christoph Schürholz. Diese Inschrift wurde auch nach zahlreichen Renovierungsarbeiten wieder in den Außenputz des Wohngebäudes im Jahr 2008 eingebracht.

   

Unter dem Namen Pension "Perl-Schürholz" gab es neben dem Landwirtschaftlichen Betrieb von Alfons Schürholz (Großvater von Christoph Schürholz) auch einen gut funktionierenden Pensionsbetrieb mit Fremdenzimmern.
In der Landwirtschaft mit hauseigener Schlachtung wurden damals Milchkühe und Schweine gehalten.
Zusätzlich diente der Ackerbau mit Getreide, Steckrüben, Kartoffeln und Getreide zum Lebensunterhalt sowie zur Futterproduktion für die eigenen Tiere.
Anfang der 80er Jahre wurde die Pension auf dem Hof-Schürholz aufgegeben. Die Familie lebte von nun an vom Landwirtschaftlichen Betrieb allein. Die Tierhaltung wurde nun auf die Milchviehhaltung und später auch die Bullenmast beschränkt, und gleichzeitig ausgebaut. Dies ergab sich unter anderem aus der damals eingeführten Milchquote der Europäischen Gemeinschaft/Europäischen Union.

 
Links oben: Hof-Schürholz und Haus Magdalena vor ca. 30 Jahren   -   Rechts oben: Hof Schürholz vor ca. 45 Jahren


Beim Ackerbau wurde dann die Priorität auf Anbau von Gerste und Weizen für den eigenen Futtermittelbedarf beschränkt. Der Betrieb bewirtschaftet die Grünlandflächen seit 2009 extensiv und beteiligt sich vielen Jahren an dem Kultur-Landschaftsprogrammen des Kreises Olpe in den Landschaftsschutz- und Naturschutzgebieten sowie Biotopen.
Seit 1996 erfolgte die Umstellung von der bis Dato gezüchteten Rinderrasse "Rotbunt-Doppelnutzung" auf "Fleckvieh". Der Grund war damals schon die Umstellung vom Milchviehbetrieb auf Ammenviehhaltung, die im Sommer 2010 erfolgte. Christoph Schürholz übernahm somit im Jahr 2010 den elterlichen Betrieb von Josef und Luise Schürholz. Diese Übernahme des Betriebes erfolgt als Nebenerwerbsbetriebsübernahme, da nach den derzeitig und schon lange anhaltenden niedrigen Erzeugerpreisen für die Landwirtschaft ein Vollerwerb in der Größenordnung eines Betriebes wie dem Hof-Schürholz nicht möglich war und ist. Auch ist dies nur im Zusammenhalt der Familie mit allen drei Generationen auf Hof-Schürholz möglich.

Seit September 2010 fährt außer zum Löffelberg also kein Milchwagen mehr nach Hünsborn oder in
den Ort Hünsborn.

 

Auf dem Hof Schürholz werden jetzt und in absehbarer Zukunft rund 60-65 Rinder, Mutterkühe, Bullen und Kälber zur Fleischproduktion extensiv gehalten. Hierzu sind seit 2010 größere Umbauarbeiten im Gange, da die traditionellen Anbindeställe in großräumige Boxen umgebaut werden.

Durch die extensive Flächenbewirtschaftung müssen dazu rund 50 ha Grünland und ca. 8 ha Ackerland zur Getreideproduktion für den eigenen Futterbedarf der Tiere bewirtschaftet werden.
Gleichzeitig stellt diese Nutzung einen erheblichen Vorteil für die Landschaftspflege in und um Hünsborn dar.
Seit 2014 ist der Landwirtschaftliche Betrieb für Fleischproduktion und Futtermittel OS-Zertifiziert.

 

 

 


 

© 2010 Hof Schürholz, Christoph Schürholz, Hünsborn